Plastische Chirugie - Prof. Wechselberger

Telefonnummer +43 662 8088 - 8452

Oberarmstraffung

Überschüssige schlaffe Haut und Fettgewebe kann durch eine Oberarmstraffung korrigiert werden. Die Schnittführung bei der Operation erfolgt an der Innenseite des Oberarmes, so dass entstehende Narben möglichst unauffällig sind. Am besten für eine Oberarmstraffung geeignet sind schlanke Frauen und Männer mit erschlaffter Haut im Oberarmbereich, vor allem nach starker Gewichtsabnahme.

 

Anästhesie

Ein erfahrener Anästhesist bespricht mit Ihnen vor dem Eingriff das für Sie am besten geeignete Narkoseverfahren. In der Regel wird die Oberarmstraffung abhängig vom Ausmaß des Haut- und Fettüberschusses in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt

 

die Operation

Der Eingriff wird an der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Salzburg durchgeführt. Die Oberarmstraffung dauert ca. 1 Stunde und kann tagesklinisch durchgeführt werden. Die Schnittführung bei der Oberarmstraffung erfolgt an der Innenseite des Oberarmes und erstreckt sich maximal vom Ellbogen bis zur Achselhöhle. Bei störenden Fettdepots kann die Straffung mit einer Fettabsaugung kombiniert werden um schlankere Oberarme zu erzielen.

nach der Operation

Meistens wird für einen Tag eine Drainage in die Wunde eingelegt, die Wundsekret ableitet. Die Fäden sind selbstauflösend. Um eine mögliche Schwellung zu verhindern sollten Sie für 2 Wochen Bandagen oder Kompressionstrümpfe tragen und sich für ca. 4 Wochen schonen.