Plastische Chirugie - Prof. Wechselberger

Telefonnummer +43 662 8088 - 8452

Nasenkorrektur (Rhinoplastik)

Das Ziel jeder Nasenkorrektur ist die Anpassung ihrer Form an die Proportionen des übrigen Gesichtes. Nach der Operation sollte die Nase in Form und Größe mit Augen, Wangen, Gesichtsform und Mund harmonieren. Bei allen Korrekturen der äußeren Nasenform wird auch die Funktion berücksichtigt. Die Atmung sollte nicht eingeschränkt werden. Falls bereits Atemwegsprobleme vorliegen, sollten diese bei der Nasenkorrektur mitbehandelt werden.

 

Anästhesie

Ein erfahrener Anästhesist bespricht mit Ihnen vor dem Eingriff das für Sie am besten geeignete Narkoseverfahren. In der Regel wird die Nasenkorrektur in Vollnarkose durchgeführt.

 

die Operation

Der Eingriff wird an der Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Salzburg durchgeführt. Die Operation dauert 1-2 Stunden mit anschließendem stationären Aufenthalt von 2 Tagen. Meist wird eine sogenannte „offene“ Rhinoplastik durchgeführt. Dabei wird der Schnitt im Bereich des Nasensteges angelegt und die Haut vom Knochen/Knorpelgerüst der Nase abpräpariert. Nur so kann meiner Meinung die Nasenspitze exakt geformt werden und wenn notwendig Knorpeltransplantate eingebracht werden. Bei einer Höckernase wird der Höcker abgetragen und bei einer Fehlstellung der Nasenscheidewand diese korrigiert. Am Ende der Operation wird zum Schutz ein Nasengips angelegt und Nasentamponaden eingelegt.

 

nach der Operation

Die Nasentamponaden werden am ersten Tag nach dem Eingriff gezogen und der Nasengips für 7 Tage belassen. Die Nähte im Bereich des Nasensteges werden nach 10 Tagen entfernt